Was muss ich während der Corona-Pandemie bei Veranstaltungsbesuchen beachten?

In ihrer aktuellen Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO ab 30.11.22) setzt das Land weiter auf Eigenverantwortung und Vorsicht. Aktuell bestehen damit für den Besuch unserer Veranstaltungen und Angebote keine Zugangsbeschränkungen.

Vor Ort bitten wir jedoch darum, den "Hygiene- und Infektionsschutzempfehlungen zur Coronapandemie"  (Anlage 1 zur CoronaSchVO v. 29.09.22) des Landes zu folgen.

Beachten Sie bitte dazu die entsprechenden Verhaltensempfehlungen, die wir in den nachfolgenden Info-Blättern zusammengefasst haben, die Sie sich auch als PDF downloaden können:

-> Info-Blatt für Teilnehmende  (Stand: 08.06.2022)

-> Info-Blatt für Kursleitungen (Stand: 08.06.2022)

Sollten Sie einen darüberhinaus gehenden Klärungsbedarf haben, scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren.

Hier finden Sie -> die Kontaktdaten unserer Einrichtungen.

Die aktuelle Verordnung gilt bis zum 31. Dezember 2022. Sollte es zu Veränderungen kommen oder Entscheidungen für die Zeit danach vorliegen, werden wir Sie hier und im News-Bereich dieser Homepage über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Beachten Sie bitte, dass es dennoch aufgrund der Coronapandemie zu Veränderungen in den ausgeschriebenen Kursangeboten kommen kann.

Zu unserem aktuellen Programmangebot in den Städten und Kreisen des Ruhrbistums mit zahlreichen -> Online-Formaten gelangen Sie über die Startseite unserer Homepage.

Dort haben wir auch die jeweiligen -> Programmhefte als Blätter-Kataloge eingestellt.

Die Einrichtungen der KEFB sind nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW (WbG) anerkannte Einrichtungren der Erwachsenen- und Familienbildung, zertifiziert durch den Gütesiegelverbund Weiterbildung e. V.

Die EDV-Ausstattung der Familienbildung wurde finanziert durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 zur Digitalisierung der Familienbildungsstätten in NRW. Mehr ...

Cookie Einstellungen