24 neue Wortgottesfeier-Leitende im Bistum Essen Erstellt von Thomas Rünker | |   Ost - Bochum/Wattenscheid

In immer mehr Gemeinden des Bistums Essen leiten Ehrenamtliche Gottesdienste: In den vergangenen Tagen haben 24 weitere Frauen und Männer ihre Qualifizierung für die Leitung von Wortgottesfeiern abgeschlossen. Nun sind rund 200 Ehrenamtliche entsprechend ausgebildet.

24 Frauen und Männer haben in diesen Tagen ihre Qualifizierung als ehrenamtliche Leitende von Wortgottesfeiern im Bistum Essen absolviert. Neben einem Kurs in der Bistums-Akademie „Die Wolfsburg“, an dem Menschen aus Pfarreien in Duisburg, Mülheim, Essen, Gelsenkirchen und Lüdenscheid teilgenommen haben, gab es parallel auch einen eigenen Kurs für Ehrenamtliche aus Bochumer Pfarreien. Während den Kurs in der „Wolfsburg“ die Liturgie-Referentin des Bistums, Jennifer Reffelmann, geleitet hat, fand der Bochumer Kurs in Zusmmenarbeit mit der KEFB Bochum und Wattenscheid unter der Leitung von Matthias Menke (im Foto links) statt.

Seit 2014 bietet das Bistum die Ausbildungskurse an, die mittlerweile rund 200 Ehrenamtliche absolviert haben. In ihren Gemeinden sind diese besonders qualifizierten Frauen und Männer zunehmend unverzichtbar, damit die Gläubigen auch dann gemeinsam Gottesdienst feiern können, wenn niemand aus dem Team der hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger zur Verfügung steht.

Viele der Teilnehmenden in den beiden Kursen waren bereits zuvor in anderen Diensten, zum Beispiel als Lektor oder Katechetin, Küster oder Kommunionhelferin in den Gottesdiensten ihrer Gemeinden aktiv. Ihre bisherigen Erfahrungen konnten sie in den Qualifizierungskursen unter anderem durch den Blick auf die große Vielfalt katholischer Gottesdienstformen erweitern. Zudem ging es in den Kursen um ein Verständnis für Liturgie, um die Bibel, liturgische Bücher und die Musik im Gottesdienst. Besondere Zeichen und Symbole der Kirche waren ebenso Thema wie konkrete Übungen zu Ansprachen und Predigten sowie zum Formulieren von Gebeten und Fürbitten.

Nächster Kurs startet im Januar

Der nächste Qualifizierungskurs für Wortgottesfeier-Leitende beginnt Mitte Januar 2024, umfasst vier Module (jeweils freitagsabends und samstags) und endet Anfang Mai. Teilnehmen können Menschen mit Erfahrung im Bereich der Liturgie, bei denen der Pfarrgemeinderat ihrer Pfarrei einem künftigen Einsatz zugestimmt hat. Nähere Informationen gibt es online unter

https://www.bistum-essen.de/info/seelsorge-glaube/liturgie im Abschnitt „Qualifizierungskurse liturgische Dienste im Ehrenamt“.

 

(Text: Thomas Rünker, Bistum Essen)

 

In diesen Pfarreien sind die neuen Wortgottesfeier-Leitenden tätig
  •      Bochum:
    •      St. Peter und Paul
    •      St. Gertrud, Wattenscheid (11)
  •      Duisburg
    •      St. Michael
  •      Essen
    •      St. Antonius (2)
    •      St. Laurentius (2)
    •      St. Josef, Ruhrhalbninsel (3)
  •      Gelsenkirchen
    •      St. Hippolytus
  •      Lüdenscheid
    •      St. Medardus
  •      Mülheim
    •      St. Maria Himmelfahrt
  •      Oberhausen
    •      St. Marien

Foto: Nicole Cronauge/Bistum Essen

Zurück

Die Einrichtungen der KEFB sind nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW (WbG) anerkannte Einrichtungren der Erwachsenen- und Familienbildung, zertifiziert durch den Gütesiegelverbund Weiterbildung e. V.

Die EDV-Ausstattung der Familienbildung wurde finanziert durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 zur Digitalisierung der Familienbildungsstätten in NRW. Mehr ...

Cookie Einstellungen