Fachfortbildung: Postpartale Depression Erstellt von KEFB Essen | |   Mitte - Essen

Für Hebammen, Ärzt*innen, medizinisches Personal und Sozialarbeiter*innen

Postpartale Depression. Eine niederschmetternde Diagnose für eine junge Familie. Bis zur Diagnose hat diese oft einen enorm langen Leidensweg hinter sich. Scham, Schuldgefühle und Angst sind ständige Begleiter. Auch viele andere psychische Krisen rund um Schwangerschaft und Geburt sind keiner Seltenheit.
Aufklärung bei den Betroffenen und Fortbildungen für Fachkräfte zu diesem Thema sind nach wie vor nur unter ferner liefen zu finden.
Dabei leiden 60 bis 70 Prozent aller Mütter am sogenannten Babyblues, 15 bis 20 Prozent leiden an einer postpartalen Depression, auch Wochenbettdepression genannt. Und immerhin noch eine bis zwei von ca. 1000 Müttern erleidet eine postpartale Psychose.
Die Dunkelziffern sind bei allen Krankheitsbildern deutlich höher.

Inhalte der Fortbildung:

  • Unterscheidung Babyblues, postpartale Depression und postpartale Psychose
  • Ursachen, Symptomatik und Diagnose
  • Fragebögen und Testverfahren anwenden, auswerten und der richtige Umgang mit den daraus resultierenden Ergebnissen
  • Das Bild der „perfekten“ Mutter damals und heute und der Einfluss von Medien und Social Media
  • Umgang mit Betroffenen und Angehörigen
  • Selbsthilfe innerhalb der eigenen Familie
  • Mögliche Behandlungs- und Therapiewege
  • Gesprächsführung in der Beratung
  • Beratungs- und Anlaufstellen


Die Fachfortbildung findet am 24.und 25. Mai von 10.00 - 17.00 Uhr im Katholischen Stadthaus Essen statt.

Referent*innen:
Britta Scheufens (Psychologische Beraterin, Coach, HPPsych in Ausbildung, Projektleiterin beim BApK Bonn zum Thema PPD, Autorin)
Claudia Bergstein-van Griensven (HHPsych, Coach)

Anzahl der anerkannten Fortbildungsstunden für Hebammen insgesamt: 14.
Diese Fachfortbildung ist nach nach §7 HebBO NRW anerkannt.


Informationen und Anmeldung:

KEFB Essen

Birgit Klein-Hoberg
Tel.: 0201/ 8132-240

 

Eine Kooperationsveranstaltung mit "Krise und Geburt", Essen

Zurück