Für Vielfalt und Solidarität Erstellt von KEFB im Bistum Essen | |   Übergeordnet

Stellungnahme der KEFB im Bistum Essen zur Correctiv-Recherche

Das Recherche-Netzwerk Correctiv hat am 10. Januar 2024 Hintergründe zu einem geheimen Treffen veröffentlicht. Laut der Recherche waren im November 2023 in Potsdam Mitglieder von AfD, Werteunion und weitere Rechtsextreme zusammengekommen, um die Abschiebung von Millionen Menschen aus Deutschland zu besprechen. Wir sind erschrocken über die Zusammensetzung und Inhalte des Treffens. Das Treffen ist der Versuch, die Verbreitung von Hass und Hetze zu organisieren. Dem erteilen wir eine deutliche Absage.

Als Katholische Erwachsenen- und Familienbildung (KEFB) im Bistum Essen beziehen wir eine klare Position für Mitmenschlichkeit, Toleranz, Respekt und Vielfalt!
In einer Zeit, in der die Werte unserer offenen, sozialen, freiheitlichen und demokratischen Gesellschaft in Frage gestellt werden, ist es entscheidend, gemeinsam für den Erhalt der Demokratie einzustehen und dies öffentlich sichtbar zu machen.

Eine Politik, die diesen Werten entgegensteht und auf Ausgrenzung, Diskriminierung, Intoleranz und Vorurteilen basiert, lehnen wir entschieden ab. Sie steht im Widerspruch zu den Prinzipien einer offenen und toleranten Gesellschaft, der wir uns als Führungskräfte und Mitarbeitende der KEFB verpflichtet fühlen.

Als KEFB stehen wir daher solidarisch mit den Menschen, die von rechter Gewalt betroffen sind. In unserem Leitbild steht: „Alle Menschen sind uns willkommen. Ganz gleich woher sie kommen, woran sie glauben, ob sie alt oder jung sind, schwach oder stark, arm oder reich. Unsere Türen stehen offen für alle Generationen, Kulturen, Nationalitäten und Religionen.“ Dafür setzen wir uns als kirchlicher Bildungsträger ein.

In diesem Sinn rufen wir dazu auf, sich aktiv für Menschlichkeit, Toleranz und Respekt einzusetzen und gemeinsam gegen jegliche Form von Ausgrenzung und Diskriminierung aufzustehen.

 

Geschäftsführerin Rita Hövelmann (5. v. r.) mit den Einrichtungsleitungen und Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle

Zurück

Die Einrichtungen der KEFB sind nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW (WbG) anerkannte Einrichtungren der Erwachsenen- und Familienbildung, zertifiziert durch den Gütesiegelverbund Weiterbildung e. V.

Die EDV-Ausstattung der Familienbildung wurde finanziert durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) 2014-2020 zur Digitalisierung der Familienbildungsstätten in NRW. Mehr ...

Cookie Einstellungen