#OutinChurch - Was nun? Erstellt von KEFB Mülheim an der Ruhr | |   West - Mülheim

Wie kann die Kirche der Zukunft gestaltet werden, wenn es unterschiedliche Haltungen zum Umgang mit nicht-heterosexuellen Personen in der Kirche gibt? Wie lassen sich die Positionen verbinden und welche Impulse gibt der Synodale Weg dazu?

Über all diese und weitere Fragen laden wir mit der Theologin und freien Dozentin Cassandra Speer zu einem Austausch im Rahmen unser Veranstaltung am Dienstag, den 24. Mai um 18.30 Uhr ins Katholische Stadthaus Mülheim, Althoftsraße 8, ein.

Anfang 2022 haben sich über 125 Personen, die sich ehrenamtlich oder hauptamtlich in der katholischen Kirche engagieren, offen zu ihrer nicht-heterosexuellen Haltung bekannt. In den darauffolgenden Tagen gab es ein großes Medienecho vielerorts; an vielen katholischen Gemeinden und Einrichtungen wurden Regenbogenflaggen angebracht als Zeichen - doch wofür eigentlich?
Noch im letzten Jahr bekräftigte die Glaubenskongregation ihre ablehnende Haltung zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare, was in Deutschland für Unverständnis sorgte. Wo stehen wir daher nun knapp ein Jahr nach diesen Ereignissen?

Anmeldungen bitte unter Tel.: 0208 3083-136 oder muelheim@kefb.info oder -> online hier.

Zurück