„Sind Sie noch zu retten?“ - Neue Termine im Mai! Erstellt von KEFB Mülheim | |   Übergeordnet

Gesprächsabende zu Glaubensthemen beleuchten Heilsversprechen und „Verfehlungen“

Gleich an zwei Abenden lädt die KEFB Mülheim dazu ein, große Begriffe der Bibel miteinander zu betrachten und für das Leben heute zu deuten.

 

Am Mittwoch, den 19. Mai, 18.30 Uhr, geht es um den im Sprachgebrauch schwer beladenen Begriff der Sünde. Das Ideal des sündenfreien Lebens gelingt trotz vielfachen Abwägens nach besten Wissen und Gewissen unserer Entscheidungen nicht immer. Nur allzu oft muss ein Kompromiss geschlossen oder das kleinere Übel gewählt werden. Auch auf die Gefahr hin, dass „jemand auf der Strecke bleibt“, benachteiligt oder ausgeschlossen wird. Ist ein solches Handeln sündhaft? Wenn aber nicht, was dann?

Der klassischen „Verteufelung“ der Sünden steht das Heilsversprechen entgegen. „Dein Glaube hat Dich gerettet“. Mit dieser Zusage Jesu beschäftigt sich der Gesprächsabend schon am Dienstag, den 11. Mai, 18.00 Uhr. Ein großartiges Versprechen – aber wie soll das denn gehen? Heutzutage. Und wer rettet hier eigentlich wen?

Jan Bremer (KEFB Mülheim) und die Co-Referent*innen Miriam Pawlak (11.05.) und Kevin Hellmuth (19.05.) freuen sich auf Sie, Ihre Fragen, spannende Gespräche auf der Suche nach Antworten und den gemeinsamen offenen Dialog. Die Teilnahme geschieht online per „zoom“.

Eine rege Diskussionsteilnahme ist ausdrücklich erwünscht!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den einzelnen Flyern:

Anmeldungen bei der KEFB Mülheim an der Ruhr per E-Mail (muelheim@kefb.info) oder Telefon: 0208/30 83 136 oder 0208 85996-40/-37 oder auch direkt hier: -> Link zur Anmeldung

Bild: Peter Weidemann In: Pfarrbriefservice.de

Zurück