Versöhnung feiern: Jom Kippur bzw. Buße und Abendmahl |   Übergeordnet

Am 15./16. September begehen die Juden in diesem Jahr "Jom Kippur", den höchsten jüdischen Feiertag. An diesem auch Versöhnungstag genannten Fest, geht es um Buße, Reue und Vergebung. An Jom Kippur versöhnt sich der Mensch mit Gott und Mitmensch.

Die ökumenischen Kampagne #beziehungsweise – jüdisch und christlich: näher als du denkst", möchte zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland dazu anregen, die enge Verbundenheit des Christentums mit dem Judentum wahrzunehmen.

Auf der dazu eingerichteten Homepage finden sich begleitende Texte zu den aktuellen Monats-Plakaten.

Dort beschreibt die Rabbinerin Dr.in Ulrike Offenberg  als -> "jüdische Stimme" die Bedeutung und Intention des Feiertags.

Dr. Christian Lehnert  erläutert in seinem Beitrag als -> "christliche Stimme" die Bedeutung des chistlichen Abendmahls und stellt dessen Bezug zum Jom Kippur her.  

 

Mit der Veröffentlichung und Verlinkung auf dieser Seite unterstützt und teilt die KEFB das Anliegen der Kampagne.

Zurück