Virtuelle Reise durch Berlin Erstellt von KEFB Duisburg | |   West - Duisburg

Auf die Spuren von Max Liebermann in Berlin führt diesmal die "Virtuelle Reise durch das jüdische Europa".

Der dritte Teil der Veranstaltungsreihe wird dieses mal in hybrider Form durchgeführt.

Teilnehmende können den Vortag von Sanice Leßmann damit sowohl vor Ort, im Katholischen Stadthaus am Wieberplatz, wie auch online am heimischen PC verfolgen.

Dabei begleiten wir Max Liebermann auf seinem Lebensweg durch Berlin und werfen einen Blick auf die Orte und Menschen, von denen er geprägt wurde und die er auch selbst mitgeprägt
hat.

 

"Zwar gibt es nur Kunst schlechthin; sie kennt weder religiöse noch politische Grenzen.
Was anderes aber sind die Künstler, die sowohl durch ihr Vaterland wie ihre Religion
miteinander verbunden sind. Und wenn ich mich durch mein ganzes Leben als Deutscher
gefühlt habe, es war meine Zugehörigkeit zum Judentum nicht minder stark in mir
lebendig."                                                               Max Liebermann

 

Datum: Di 16.11.2021
Uhrzeit: 18.00 - 20.15 Uhr
Kursgebühr: 6,00 €

Anmeldung: Tel.: 0203/28 104-74 oder -> Online hier

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit DU/MH/OB e.V.

 

Liebermann-Villa in Berlin-Wannsee

Zurück