Wer Ohren hat, der lese… Erstellt von KEFB Essen | |   Übergeordnet

Apostelgeschichten – ein Podcast mit erlesenen Empfehlungen

Der Lockdown schreitet voran, Begegnungen in Präsenz bleiben beschränkt – Zeit ein Hoffnungssignal zu senden!

 

Passend zur der aktuellen Zeit zwischen Ostern und Pfingsten, in denen die sonntäglichen Schriftlesungen von der Hoffnung und dem beseelten Aufbruch der Jünger Jesu berichten, haben Vera Steinkamp (Medienforum des Bistum Essen), Klaus Kleffner (team exercitia im Bistum Essen), Norbert Lepping (Referat Glaubenskommunikation des Bistum Essen)  und Werner Damm (KEFB Essen) eine Podcast-Reihe entwickelt, die ebenfalls von Hoffnung berichtet.

In den Apostelgeschichten erzählen Leser*innen dabei von literarischen Werken, die sie berührt, begeistert und als segensreich empfunden haben. Sie berichten von der Inspiration und Ermutigung die sie durch die Zeilen der literarischen Apostel*innen erfahren haben und werden so selbst zu aktiven Apostel*innen, Bot*innen der frohen Botschaft.

Ein Ansinnen das „einfach unserem Selbstverständnis als christliche Bildungseinrichtung entspricht“, bringt Werner Damm es auf den Punkt.

Der Podcast startete am Sonntag, den 11.04. mit Kilian Schlattmann, Hochschulseelsorger im Bistum Essen, der aus Stefan Zweigs „Sternstunden der Menschheit“ liest.

Jetzt Sonntag, berichtet Nikolaus Schneider, ehemaliger Ratspräsident der ev. Kirche in Deutschland, gemiensam mit seiner Frau, der Lehrerin Anne Schneider, von Dorothee Sölle und ihrem Werk „Den Rhythmus des Lebens spüren. Inspirierter Alltag“.

Die weiteren Folgen werden an den kommenden Sonntagen jeweils um 08.00 Uhr online gestellt und können über die bekannten Podcast-Kanäle wie Audible, Deezer, Spotify usw. abgerufen werden.

 

Apostelgeschichten auf Spotify: bistum.ruhr/spotifyapostel
Apostelgeschichten auf Apple Podcasts: bistum.ruhr/itunesapostel

Zurück